Blogtext 7 Bild Pasta final

 

Es ist nicht ganz wonach es aussieht. Es ist besser!



Wir alle lieben Pasta! Eigentlich immer! Generell ist italienisches Essen eines unserer Liebsten!



Für alle, die mal eine smarte Alternative zu einem Berg klassischer Nudeln probieren möchte, habe ich hier eine Idee: Zucchini!



 

Und dann? Was damit machen?

Stimmt, Zucchini sehen erstmal nicht aus wie die schönen Spaghetti, wie wir sie kennen. Noch nicht. Denn mit einem Spiralschneider (ca. 15 EUR) habt ihr problemlos in kürzester Zeit Zucchini-Spaghetti - quasi selbst gedreht.



Im Sommer könnt ihr die Zucchini-Spaghetti einfach roh mit der Soße oder dem Pesto eurer Wahl kombinieren und genießen.


Ich gebe die Zucchini aber auch gerne mal kurz (ca. 2 Minuten) in kochendes, gesalzenes Wasser. So werden sie warm. 
Dazu koche ich gerne eine klassische Tomatensoße. Grundsätzlich passt aber jede Nudelsoße gut dazu.



 

Und warum Zucchini-Spaghetti?



Für jeden, der vielleicht doch noch das ein oder andere Kilo verlieren möchte, sind Zucchini-Nudeln eine kluge Alternative zu normaler Pasta, die klassisch aus Hartweizen besteht. Zucchini ist Gemüse und somit deutlich kalorienärmer.


Darüber hinaus sind Zucchini reich an Vitamin C, das zu den Antioxidantien zählt. Diese schützen uns vor freien Radikalen und somit z.B. vor dem Altern. Zucchini enthalten außerdem eine gute Portion an Kalium. Kalium spielt bei der Regulierung unseres Blutdrucks eine wichtige Rolle und ist auch für unser Nervensystem und Herz ein wichtiger Mineralstoff.

 



Ich finde, das sind alles Gründe sich die Pasta gleich noch besser schmecken zu lassen!

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found