Blogtext Bild KW 48 vegan low carb 2

Es ist euch bestimmt nicht entgangen: es gibt 1001 Ernährungsansätze und Trends.

Wenn man genau hinsieht, schließt das eine das andere häufig aus und am Ende bleibt man selbst verwirrt zurück. Vielleicht kommt auch der Gedanke oder das Gefühl im Bauch auf, dass das eine Mischung aus Komponenten sein müsste...und ja, genau das ist es am Ende häufig!

Denn: „Everybody is different – because every body is different“.

An diesem Spruch ist viel Wahres. Und so liegt es letzten Endes an einem selbst seine eigene, individuelle Ernährungskombination zu finden, die einen gut fühlen lässt!

Vielleicht ist es ja die Mischung aus einer veganen Lebensweise in Kombination mit der low carb Ernährung?

Ich befürchte, dass die meisten nun denken: gut, fein, aber was esse ich denn dann am Ende überhaupt noch? Low carb haben wir vor allem mit Fleisch und Fisch, also tierische Proteinquellen, gemeinsam mit viel Gemüse im Kopf. Vegan schließt alle tierischen Produkte aus. Bei vegan und low carb heißt es also gute pflanzliche Proteinquellen zu finden und diese vor allem mit stärkearmen Gemüse zu kombinieren.

Ich will hier und heute gar nicht explizit auf die Vor- oder Nachteile der Ernährungsansätze eingehen. Ich möchte euch zeigen, dass diese Kombination absolut möglich ist!

 

Hier sind zwei meiner Lieblingsrezepte „vegan, low carb und so lecker“

(btw: die Rezepte sind auch glutenfrei)

Leckerster Fake: Marinierter Tempeh mit Blumekohlpüree und buntem Salat
Zutaten:
Tempeh, Tamarisauce, Kokosöl, ein Blumenkohl, Muskatnuss, Salate, Radieschen, Salz, Pfeffer, Essig, Öl

  • Tempeh in Stifte schneiden. In etwas Tamarisauce marinieren und in Kokosöl anbraten bis sie schön kross sind.
  • Blumenkohl waschen, zerkleinern und nur in etwas Wasser kochen bis er weich ist. Ggf. restliches Wasser abgießen. Mit dem Pürierstab bearbeiten bis der Blumenkohl die Konsistenz von Kartoffelpürree hat. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  • Blattsalate und Radieschen, Tomaten, etc. waschen, abtropfen lassen, zerkleinern mit etwas Öl, Essig, Salz, Pfeffer anmachen.

Lasagne macht nicht dick: Pilz-Nuss-Lasagne mit Rucola-Salat
Zutaten:
2 Zucchini, 1 Aubergine, 1 Dose gehackte Tomaten, Tomatenmark, 2 Knoblauchzehe, 2 kleine Zwiebel, 1 Schale Champignons, braunes Mandelmuß (bekommt man im Biomarkt), Thymian, Salz, Pfeffer, Kokosöl, Hefeflocken (bekommt man im Bioladen oder auch im Reformhaus)
(reicht für eine kleine Auflaufform; ergibt also zwei gute Portionen)

  • Zucchini und Aubergine waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, salzen und pfeffern und bei 180 Grad/Heißluft backen bis die Scheiben leicht braun sind.
  • Zwiebel, Knoblauch zerkleinern und in 1 TL Kokosöl anbraten. Pilze waschen, gut zerkleinern (so, dass wirklich nur noch kleine Stücke übrig sind) und dazugeben. Weiter auf mittlerer Stufe anbraten. Salzen und pfeffern. Außerdem etwas von dem frischen oder getrockneten Thymian dazugeben. Ganz am Ende einen guten EL von dem Mandelmuß unterheben. Herdplatte ausmachen und einfach etwas ziehen lassen.
  • Für die Tomatensauce: ebenfalls Zwiebel und Knoblauch zerkleinern und in einem TL Kokosöl anbraten. Dann die Tomaten dazugeben. Mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer und ggf. einer Prise Kokoszucker abschmecken.
  • Die Auflaufform nehmen und mit einer Schicht Zucchini/Aubergine beginnen. Dann eine Schicht Pilzmuß darauf geben. Darauf folgt eine Tomatenschicht. So weitermachen bis du mit der Tomatenschicht endest. Nach Belieben kann man hier nun noch etwas Hefeflocken darauf verstreuen. Das Ganze geht dann noch mal für ca. 20 Minuten in den Ofen.
  • Dann rausholen und ca. 5-10 Minuten stehen lassen – dann lässt sich die Lasagne besser schneiden und verteilen.
  • In der Zeit Rucola Salat waschen und mit etwas Dressing anmachen.

BON APPETIT!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr feststellen könnt, dass vegan + low carb machbar und lecker ist!

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found