Blogtext 38 Bild Herz KW06

Valentinstag. Schöööön. Überall rote Herzen…

Der perfekte Zeitpunkt die roten Rosen und Nougatpralinen zur Seite zu werfen und sich auf Wichtigeres zu konzentrieren: die Gesundheit unseres Herzens!

Das pumpt für uns nämlich tagein tagaus. Verlangt dabei keinen Dank oder Bonuszahlungen. Da ist es das Mindeste, dass wir ihm die Arbeit zumindest so leicht wie möglich gestalten und ihm nicht noch Steine bzw. eher Fettpfropfen und Ablagerungsbarrieren in den Weg werfen. Dann klappt´s auch der Liebsten oder dem Liebsten noch länger Küsse geben zu können!

Herz-Kreislauferkrankungen, wie die Herzinsuffizienz, koronare Herzerkrankungen und auch folglich der klassische Herzinfarkt oder Schlaganfall sind immer noch die Todesursache Nummer 1 in Deutschland.

Dabei spielen Bluthochdruck, Diabetes und damit erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte eine entscheidende Rolle.
 Neben Faktoren wie Stress und mangelnder Bewegung,  ist die Ernährung hier der massive Beeinflusser.Bestimmte Lebensmittel fördern die Ausgangsfaktoren für die o.g. Erkrankungen. So weiß man z.B. zwischenzeitlich, dass das in tierischen Lebensmitteln enthaltene Cholesterin weniger das Problem ist, als Lebensmittel die die körpereigene Produktion vom schlechten Cholesterin (LDL) stimulieren. Zu diesen Cholesterinanregern zählen diese Zucker, Transfettsäuren (also strak erhitzte pflanzliche Fette wie Sonneblumenkernöl), Auszugsmehle und folglich ihre Produkte, wie Weißbrot, Gebäck und ein zuviel von tierischen gesättigten Fetten. 
Zuviel Salz kann sich negativ auf unseren Blutdruck auswirken und ihn steigen lassen.

Zurück zum Positiven - ist ja Valentinstag.

Also mehr Liebe als negative Informationen, die wir heutzutage ja mehr als genug täglich präsentiert bekommen…


Die gute Nachricht ist: wir haben selbst den größten Einfluss auf unsere Gesundheit und es gibt viele Lebensmittel, die gut für unser Herz sind!

Allgemein gilt schon mal, dass Ballaststoffe, die wir vor allem in Gemüse, Obst und Vollkorngetreide finden, uns dabei helfen Cholesterin zu binden und auszuscheiden.
Omega 3 Fettsäuren, wie wir sie in Leinöl, Walnüssen oder auch z.B. Lachs finden können schlechte Blutfettwerte senken.
Ungesättigte Fettsäuren, wie in Nüssen, Avocado oder auch Olivenöl und die darin enthaltene Ölsäure senken den LDL-Cholesterinwert und können vorzeitiger Arterienverkalkung vorbeugen.


Kalium, wie es z.B. in Bananen enthalten ist, kann unseren Blutdruck senken.


Antioxidantien, wie Zink (in Sesam, Vollkornreis, Fisch), Selen (in Knoblauch, Brokkoli, Paranüsse) oder auch Vitamin C schützen uns vor freien Radikalen und tragen zur Gesunderhaltung von Herz und Leber (dort wird 80% unseres Cholesterins aufgebaut) bei.
Sekundäre Pflanzenstoffe, wie die Gruppe der Flavonoide hat positiven Einfluss auf Herz-Kreislauferkrankungen bzw. deren Prävention.
Ich könnte weiterschreiben…

Ernährung ist wichtig, sehr wichtig und dennoch hilft sie alles nichts, wenn wir nicht auch im Geiste mithilfen.

Deshalb: macht euch weniger Stress, liebt mehr, freut euch täglich und macht täglich jemandem eine Freude. Und am Allerbesten erledigt ihr das alles noch zur Fuß! ;)

Nutzt die Möglichkeiten und feiert euer Herz!

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found