Blogtext Bild 54 wonder Zauberspruch

Der Wintermantel bleibt an der Garderobe hängen. Dadadadada. Die Hosen werden kürzer. Dadadada. Dada.Dada. 

Der Strandtag rückt näher. So plötzlich. Ahhhhhhh!


da hilft dann nur noch der altbekannte Zauberspruch, alle Jahre wieder, „ene mene meck der Speck ist weg“...

Spannung. Abwarten. Okay. Wiederholen. Vielleicht ein Schluck Zaubertrank...



Immer wieder erlebe ich, dass für viele Personen der Frühling und der damit näherkommende Sommer plötzlich da sind. Gerade hat man sich noch wohlig deckenummantelt auf dem Sofa geräkelt und schwupps: da ist er und mit ihm die Panik mal wieder bis zum Moment „30 Grad, Sonnenbrille, Bikini - I´m looking fabulous“ nicht mehr genügend Zeit zu haben.

Wie schön wäre es, wenn es diese Wunderpille gäbe

für die die Industrie jeden Frühling aufs Neue wieder wirbt und sie uns in den buntesten und schönsten Worten und Bildern beschreibt. Schlucken und schlank. Tadaaa. Ein leeres Versprechen, das eure Geldbeutel leert. Die Euros solltet ihr wirklich besser in den ein oder anderen kühlen Drink am Pool investieren!

Aber was tun? Irgendwas muss doch noch möglich sein.

Klar! Verrate ich euch auch. Allerdings davor noch ein kleiner Tipp. Kein erhobener Zeigefinger. Nur die Stimme aus dem Off, wenn dieses Jahr wieder die kalten Monate mit den weiten Pullis beginnen: „Der nächste Frühling kommt.“ Und auch, wenn wir im Winter durchaus andere Lebensmittel bzw. diese in anderen Zubereitungsformen essen sollten; uns mehr nähren dürfen, um der Kälte trotzen zu können; so ist ein zuviel eben zuviel. Und eben dann auch mit dem Winter, Weihnachten & Co. nicht mehr zu rechtfertigen.



So also, kurz und knackig zusammengefasst:


1) Mentale Einstellung zu euch überarbeiten. Kein Stress. Der ist destruktiv. Und macht in hoher Konzentration nur Fett an die Hüfte. Also entspannen, durchatmen und dich selbst motivieren. Vergiss dabei nicht dich in jedem Zustand, den du durchschreitest absolut uneingeschränkt gut zu finden (was nicht bedeutet, dass man sich vor lauter Wohlgefühl ne Packung Schokobons gönnen sollte.) Und: immer schön im Kopf behalten wohin die Reise führen soll. Unser Unterbewusstsein arbeitet nämlich sehr entscheidend an unserer Figur mit!


2) Schnell, schnell geht nichts. Es ist und bleibt ein Prozess. Und genau als solchen solltest du ihn auch begreifen. Egal ob es sich um ein paar hundert Gramm, ein paar Kilos, den Wunsch mehr Muskeln oder strahlende, glatte Haut zu haben handelt. Die Wunderpille gibts eben nicht. Et basta.


3) Und zuletzt 5 praktische Tipps für alle unter euch die mit dem Klassiker „Weihnachten hat mich dick und Neujahr nur deprimiert werden lassen“:

  • 
Lauwarmes Ingwerwasser trinken. Das kurbelt die Verdauung und somit Entschlackung ordentlich an.
  • Bürstenmassagen vor dem Duschen. Und am Ende die berühmte kalte Dusche. sh. oben.
  • Beeren, Beeren, Beeren 
  • So einfach, dass man weinen möchte: Treppen statt Aufzug. Fahrrad statt Bahn. Spaziergang statt Mittagspause im sitzen
  • Auf den Markt und losgeshopped am Gemüsestand. Ihr könnt da nichts falsch machen. Nur in Zubereitung. Sauce Hollandaise dann vielleicht mal nicht...

Ich stehe jedem von euch gerne zur Verfügung, wenn es um individuelle Nachfragen, Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen geht. Es gibt für jeden einen Weg - und versprochen: auch einen der Freude bereitet und dich nicht betrübt vor dem Diätshake sitzen lässt; die Pumperpillen schlucken lässt oder viel Geld beim Schönheitsdoktore bleiben lässt.

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found