Blogtext 58 Bild lila smoothie ingredients KW34

Kuuuuung Fu, Haiiiiiiiiija, boom bang -

so oder so ähnlich muss es sich wohl anhören, wenn die Antioxidantien, die kleinen Helden des Nahrungsalltags, die freien Radikalen niederstrecken.
 Die freien Radikalen, das sind besonders aggressive Sauerstoff-Verbindungen, die auf dem "Nährboden Stress" im Körper entstehen. Stress stellt sich für unseren Körper in dem Falle ganz unterschiedlich dar. Das Spektrum reicht von falsch erhitzten Ölen, Lebensmittelzusatzstoffen über eine zu hohe Sonnenbestrahlung bis hinzu Luftverschmutzung und Co.. Diese Biester haben so gar nichts Gutes vor: sie greifen unsere Zellen an und verursachen im schlimmsten Falle Krebs. Aber auch die müde aussehende Haut kann Ergebnis freier Radikaler sein.

Die heldenhaften Antioxidantien, die man auch als „Radikalfänger“ bezeichnet, haben diese unglaublich gute Eigenschaft die freien Radikalen neutralisieren zu können.

Also her damit. Wo bekommt man die?

Fakt ist: der Körper kann sie nicht selbst herstellen...wir müssen sie uns selbst einverleiben...in Form von leckerster Nahrung. Vitamin C ist z.B. ein solches Antioxidans. Auch Vitamin E, die Spurenelemente Eisen, Selen und Zink zählen dazu, wie auch einzelne sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Eine Variante gleich an ganzes Paket voller Antioxantien zu bekommen ist der wunderhübsch lila Smoothie für den ihr das Rezept hier findet:

  • 1 kleine Banane
    40 g Blaubeeren
    150 ml kalter Rooibos Vanille Tee + 5-6 Eiswürfel
    100 ml Mandelmilch
    etwas Süße (ca 1 TL) - Honig, Reissirup, Kokosblütenzucker o.ä.
    2 TL geschälte Hanfsamen
    2 TL Hanfprotein
    2 TL Reis-/Erbsenprotein
    nach Belieben noch etwas Zimt

Alles in einen guten Mixer werfen - und den lila Traum genießen.



Das Rezept ist an ein Smoothie-Rezept eines veganen Top-Athleten namens Branden Brazier angelehnt. Der gute Mann hat mehrfach beim Iron-Man teilgenommen und ernährt sich dabei ausschließlich vegan. Also für alle Sportbegeisterten sei noch angemerkt: der Drink enthält ein komplettes Aminosäureprofil (und die einzelnen Aminosäuren in unterschiedlichen Anteilen) was die Regeneration fördert, viel Eisen, er wirkt basenbildend und aufgrund der enthaltenen Antioxidantien und essenziellen Omega-3-Fettsäuren antientzündlich.
Man könnte noch gefühlt ewig so weitermachen. Kurz gesagt: das Ding schmeckt nicht nur gut sondern ist ein richtiger Gesundheitsboost!

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found