Blogtext Bild 59 Herbstzeit ich 1

Der „Sommer“ geht. Und der Winter kann gerne noch eine lange Weile auf sich warten lassen.

Here we go: willkommen Herbst.

Was du dir definitv in dieser Jahreszeit nicht entgehen lassen solltest findest du hier:

  1. Spätsommerherbstsonne und Vitamin D
    Wenn du sie erblickst - schnell raus mit dir! Gesicht gen Sonne strecken und dieses besonders schöne, warme und intensive Licht tanken. Tut gut. Und ist für unseren Körper essentiell, um das so wichtige (und stimmungsaufhellende) Vitamin D zu produzieren. 
Da aber jetzt leider kaum noch mehr als unser Gesicht und unsere Hände aus unserem wieder angelegten Zwiebellook herausblitzen, ist da letzten Endes zu wenig Fläche, die als Kollektor für das Sonnenlicht herhalten könnte. Daher ist es jetzt wieder an der Zeit Vitamin D zu supplementieren. Das fettlösliche Vitamin ist an unfassbar vielen Regulierungsvorgängen in der menschlichen Zelle beteiligt. Dabei ist es leider kaum speicherbar und über Lebensmittel nur spärlich zu bekommen. Ist die Sonne in Deutschland also weg hilft nur in die Ferne auszuwandern oder Vitamin D zu kaufen.
  2. Rote Pflaumen oder Zwetschgen
    Noch bis Oktober liegen diese lila, blauen Früchtchen in den Regalen und passen so wunderbar in den Herbst. Vielleicht mal pur oder mal als Zwetschenkuchen. Ein Stück davon der in der Spätsommersonne: perfekt.
    Sie gehören übrigens mit zu den ältesten Kulturobstsorten in unseren Breitengraden. Schon damals wussten die Menschen um die positive Wirkung der blauen Wunder auf die Gesundheit. Sie wirken sich z.B. positiv auf die Verdauung aus und liefern viele B-Vitamine, die gut gegen Stress und Erschöpfung sind.
  3. Buntes Laub und Kastanienmännchen
    Spazieren, Blätter vom Boden treten, Kastanien sammeln. Was man als Kind gut fand, ist auch heute noch gut für uns. Raus an die frische Luft, sich bewegen und dabei die Natur mal wieder richtig, intensiv und ausschließlich wahrnehmen.
  4. Kürbis
    Oh wie gut, dass dieses perfekte Gemüse erfunden wurde. Der Herbst ist seine Zeit! Sein Fruchtfleisch enthält wunderbar viel Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A aber auch viele weitere Vitamine, Mineralstoffe und pflanzliche Ballaststoffe. Gefüllter Kürbis mit Quinoa, Kürbissuppe oder auch Kürbiskuchen. Alles pretty amazing. Wie auch die Kürbiskerne oder das Kürbisöl. Danke Kürbis: du bist wunderbar.
  5. Frische Datteln
    Frisch? Wie? Nicht getrocknet. Nein - frisch, prall, gelb. angenehm süß. Auch ich wusste lange nicht, dass es ja von der getrockneten Variante der Dattel auch eine frische gibt. Bis ich letzten September mit meinem neugeborenen Sohn beim türkischen Händler meines Vertrauens stand: „Isst du auch frische Datteln?“ Äh wie? Er erzählte mir, wie ein Geschichtenerzähler auf dem Marktplatz irgendwo im Morgenland, dass Datteln für frischgebackene Mamas ein absolutes Must-have seien; das Baby bekommt dann besonders gute Milch. Das ist jetzt nicht für alle interessant, aaaaaber: nicht ohne Grund gehörten Datteln auch schon immer mit zum Proviant der Nomaden. Also für alle gut! Datteln sind nämlich wahre Powerpakete! Sie enthalten Mineralien, vor allem Kalium und Magnsium, B-Vitamine & Co.. Frische Datteln haben dabei nicht so viel Zucker wie ihre getrockneten Brüder und Schwestern. Frische Datteln findest du, wie auch die Feigen, momentan vor allem beim türkischen oder arabischen Lebensmittelhändler. Saison haben sie nämlich in der frischen Variante ab September. Alle, die nach einem leckeren Rezept mit frischen Datteln und Feigen suchen, werden hier fündig.
  6. Blogtext Bild 59 Herbstzeit Hand 2

Tags: 

Leave your comments

Post comment as a guest

0
Your comments are subjected to administrator's moderation.
  • No comments found